Daumen tapen für CrossFit & Gewichtheben

Wer den Hookgrip nutzt sollte seinen Daumen tapen!

Nachdem wir in unserem letzten Artikel auf den Hookgrip und seine Vorteile für CrossFitter und Gewichtheber eingegangen sind, kommen heute nun dazu wie wir unseren Daumen richtig tapen, um keine Blasen oder Abschürfungen durch das Knurling der Langhantel zu bekommen.

Daumen tapen – Was brauche ich?

Für das Tapen des Daumens benötigen wir sogenanntes „Tape“. Viele von euch kennen sicher Hansaplast oder ähnliches Verbandsmaterial, das sich hervorragend für unsere Zwecke eignet. Man kann unter Umständen auch Kinsesio-Tape benutzen. Allerdings ist diese Art Tape nicht besonders fest sonder eher elastisch und zu dem ziemlich teuer. Wenn wir die Daumen für CrossFit oder Gewichtheben tapen, eignet sich aber am besten ein relativ festes Tape auf Leinenbasis.

Ihr könnt das benötigte Tape normalerweise in jeder Apotheke erwerben oder bei uns in der CrossFit Box für wesentlich günstiger kaufen. Sprecht uns einfach drauf an. Wir haben immer ein paar Rollen auf Lager.

Daumen tapen mit Tape auf Leinenbasis

Tape auf Leinenbasis eignet sich am besten zum Daumen tapen.

Vorbereitungen für’s Daumen tapen

Um den Daumen zu tapen, erst mal einen ca. 15 cm langen Streifen Tape abreissen und diesen dann noch mal längsseitig in der Mitte durchreissen.

Dann einen zweiten ca. 5 cm langen Streifen abreissen und auch diesen längsseitig in der Mitte durchreissen.

Damit die Streifen sich nicht verheddern, aufrollen oder zusammenkleben empfiehlt es sich diese wie im Bild gezeigt irgendwo zu befestigen.

Daumen tapen richtig gemacht

Zur Vorbereitung für’s Daumen tapen, Tape Streifen abreissen und längsseitig in der Mitte durchreissen.

Daumen Schritt für Schritt tapen – Was gilt es zu beachten?

Beim Tapen für CrossFit und Gewichtheben werden sowohl das unterste Daumenglied als auch die Spitze des Daumen getaped. Wichtig ist es die Daumengelenke frei zu lassen, um die Beweglichkeit nicht einzuschränken keinen Hebel am Gelenk zu bilden.

Beim Tapen des Daumens ist es zudem wichtig, das Tape nicht zu fest um den Daumen zu wickeln, um das Blut das nicht abzuschnüren.

Am einfachsten ist es mit den unteren Daumengliedern zu beginnen und sowohl den Linken als auch den Rechten Daumen zuerst am unteren Daumengleid zu tapen. So behält man das nötige Fingerspitzengefühl, das einem abhanden kommen würden, wenn man zuerst die Fingerspitzen tapen würde.

Logischerweise benutzen wir für das untere Daumenglied die längeren Tapestreifen. Man sollte darauf achten keine Falten zu bilden oder Haut einzuklemmen, da man sonst nachher doch wieder Blasen bekommt.

Als nächstes dann die Daumenspitzen tapen. Hierbei wieder darauf achten keine Falten zu bilden und am besten nur über den Nagel zu tapen. Die Spitze des Daumens sollte nachher grade noch sichtbar sein.

Im Bild seht ihr das Endergebnis vom Daumen tapen:

Daumen tapen - so geht's richtig!

Daumen richtig tapen! So sieht’s am Ende aus.

 Daumen tapen – Checklist

  • 15 cm langer Streifen, längs in der Mitte noch mal durchgerissen (halbe Breite) – ergibt 2x 15 cm Streifen halber Breite
  • 5 cm langer Streifen, längs in der Mitte noch mal durchgerissen (halbe Breite) – ergibt 2x 15 cm Streifen halber Breite
  • mit unterem Daumenglied anfangen, Daumengelenk frei lassen!!!
  • nicht zu fest, aber auch keine Falten oder eingequetschte Haut
  • über den Nagel tapen, Fingerspitze grade noch sichtbar

 

Viel Spaß beim Hookgrip und Daumen tapen!