Hookgrip – stärker mit der Daumenklemme

Griffkraft ist oft ein Problem beim CrossFit Training. Sei es bei Pull Ups, Kettlebell Swings, Farmers Walk oder beim Gewichtheben. Der sogenannte Hookgrip, zu deutsch Daumenklemme, kann hier Abhilfe schaffen.

Für alle die keine Unterarme wie Popeye haben oder haben möchten (was ist falsch mit euch?) stellen wir heute eine Technik vor, mit der man zumindest beim Gewichtheben dem Problem der Griffkraft Herr werden kann.

Wir präsentieren den Hookgrip (zu deutsch: Daumenklemme)!

Im Gewichtheben, Powerlifting und natürlich auch im CrossFit wird diese Griffvariante von vielen professionellen Athleten regelmäßig genutzt, um sicherzustellen das die Hantel so lange fest in der Hand bleibt, wie sie es soll. Klassisch wird die Daumenklemme dabei vor allem im Olympischen Gewichtheben verwendet, er kommt aber auch oft im Powerlifting vor.

Wie funktioniert der Hookgrip?

Im folgenden soll kurz erklärt werden wie diese Griffvariante funktioniert. Falls Worte nicht ausreichen, gibt es weiter unten ein paar Bilder zur Veranschaulichung.

Generell soll der Hookgrip ein Öffnen der Hand bzw. „Herausrollen“ der Hantelstange aus der Hand verhindern.

  • Die Hand auf die Hantelstange legen, so dass sie parallel zum Daumen und Handballen tief in der Hand liegt
  • Jetzt das erste Daumenglied mit Zeige- und Mittelfinger greifen und violà, das ist der Hookgrip mit dem man unendlich schwer heben kann

[images lightbox=“yes“]
[image link=“https://www.crossfiticke.com/wp-content/uploads/2014/10/Hookgrip-für-CrossFit-wie-richtig-greifen.jpeg“ linktarget=“_self“ image=“https://www.crossfiticke.com/wp-content/uploads/2014/10/Hookgrip-für-CrossFit-wie-richtig-greifen.jpeg“ alt=“Hookgrip wie richtig greifen? Richtiges Setup für die Daumenklemme.“]
[image link=“https://www.crossfiticke.com/wp-content/uploads/2014/10/Hookgrip-für-CrossFit-richtig-geschlossene-Hand.jpeg“ linktarget=“_self“ image=“https://www.crossfiticke.com/wp-content/uploads/2014/10/Hookgrip-für-CrossFit-richtig-geschlossene-Hand.jpeg“ alt=“Den Hookgrip richtig anwenden und es gibt keine Probleme mit der Griffkraft mehr!“]
[/images]

Was gilt es beim Hookgrip zu beachten?

Im Deutschen heisst der Hookgrip nicht umsonst „Daumenklemme“. Wir klemmen unseren Daumen zwischen der Hantel und unserem Zeige- und Mittelfinger ein. Aus diesem Grund empfiehlt es sich hier leicht anzufangen und dann progressiv schwerer zu werden. Am besten fängt man daher schon als CrossFit Anfänger im CrossFit Einsteiger Kurs an den Hookgrip zu nutzen. So lernt man von Anfang an die richtige Technik.

Sowohl beim Snatch als auch beim Clean sollte/kann der Daumen in der receiving position gelöst werden. Das ist jedoch individuell unterschiedlich und hängt vor allem mit Beweglichkeit, Gewohnheit und Übung zusammen.

Es empfiehlt sich zudem den Daumen zu tapen, um zu verhindern dass am Ende des Trainings zuviel Haut an der Stange klebt.

Wie man den Daumen tapen kann, erfahrt ihr in unserem Artikel Daumen tapen für CrossFit & Gewichtheben.